MSGS


Download Button Space Print

Apfel Gelee selber machen

MeinSolargarten


Räucherofen

Äpfel eignen sich für eine gesunde Ernährung, denn sie enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Außerdem enthalten sie Antioxidantien, die die Zellen vor freien Radikalen schützen. Der Nährstoffgehalt von Äpfeln variiert je nach Lagerung und Sorte. Ein Großteil der Vitamine und Polyphenole sitzt direkt unter der Schale. Deshalb sollte man Äpfel am besten ungeschält essen - sie vorher aber gründlich waschen.

Besonders reich sind Äpfel an diesen Inhaltsstoffen:

Kalium ist maßgeblich für die Reizleitung im Nervensystem und für die Steuerung der Kontraktion von Muskelzellen verantwortlich. Außerdem ist Kalium an der Regulation des pH-Wertes und des Blutdrucks beteiligt.

Kalzium ist vorwiegend in Knochen und Zähnen gespeichert. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Reizübertragung in Nervenzellen und bei der Blutgerinnung.

Vitamin B1 (Thiamin) ist vor allem für die Gewinnung von Energie aus Kohlenhydraten verantwortlich und damit wichtig für das Gehirn und den Herzmuskel. Vitamin B1 ist außerdem an der Reizübertragung zwischen Nerven und Muskeln beteiligt.

Vitamin B2 braucht der Körper, um Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate nutzen zu können.

Vitamin B 6 spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion körpereigener Botenstoffe und bei der Blutbildung. Zudem ist es am Fettstoffwechsel und der Regulation des Immunsystems beteiligt.

Vitamin E besitzt eine antioxidative Wirkung, da es sogenannte freie Radikale abfängt und dadurch Zellen schützt. Vitamin E kann außerdem Entzündungsreaktionen abschwächen und Arteriosklerose vorbeugen.

Folsäure spielt eine entscheidende Rolle bei der Zellteilung und Blutbildung.

Vitamin C stärkt das Immunsystem, hilft bei der Abwehr zellschädigender freier Radikale und ist wichtig für den Aufbau von Bindegewebe und für die Wundheilung.

Pektine sind unverdauliche Ballaststoffe in der Apfelschale, die die Darmbakterien zur Produktion von Buttersäure anregen. Die ist gut für die Verdauung und schützt die Darmwand. Außerdem quellen Pektine im Darm auf, das macht lange satt.

Polyphenole sind sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, mit denen sich Äpfel vor Insekten und Pilzbefall schützen. Besonders viele Polyphenole stecken in alten Sorten wie Boskoop, Berlepsch oder Cox Orange. Sie wirken sich positiv auf den Blutdruck aus und hemmen Entzündungsreaktionen. Außerdem können sie das Risiko senken, an einer Demenz zu erkranken.






Apfelgelee selber machen
Selber machen ist eigentlich recht einfach. Damit es sich rentiert nehmen Sie ca. 5 Kilo erntefrische, reife Äpfel, teilen sie in kleine Stücke und geben diese in einen großen Entsafter. Nehmen Sie alles, auch das Kerngehäuse. Entfernen Sie jedoch schadhafte Stellen und den Stiel. Fügen Sie Wasser in die untere Schale des Entsafters. In die obere Schale geben Sie die verkleinerten Fruchtstücke. Kochen Sie das ganze bis zu 3 Stunden bei mittlerer Hitze. Nach gewissen Zeitabständen sammelt sich das Apfelwasser im mittleren Behälter. Wenn Sie nun aufhören wollen, füllen Sie den Saft in eine Flasche und verwenden ihn als Saft.
Wenn Sie aber Gelee wollen, geht es weiter. Sammeln Sie den Saft in einem Topf, so lange, bis sich der mittlere Behälter nicht mehr füllt.
Nun wird das eigentliche Gelee gemacht. Erhitzen Sie den Saft im Topf und rühren mit einem Holzlöffel den Gelierzucker darunter. Wie viel, entnehmen Sie den Angaben auf der Packung, denn manche Menschen verwenden Zucker im Verhältnis 1:1, 1:2 oder 1:3.
Fügen Sie ein paar Tropfen Zitrone dazu, damit die Farbe bleibt. Kochen Sie das Ganze kurz auf und rühren ständig mit dem Löffel um. Danach füllen Sie ihren Gelee in Gläser ab. Stellen Sie die Gläser zum Abkühlen 2 bis 3 Minuten auf den Kopf, damit es besser vakumisiert.
Wenn der Deckel nach wenigen Minuten "Knackt" können Sie sicher sein, dass ihr Eingemachtes gut verschlossen ist.



Apfelkompott selber machen
Auch das ist eigentlich recht einfach. Damit es sich rentiert nehmen Sie ca. 5 Kilo erntefrische, reife Äpfel, teilen sie in kleine Stücke und geben diese in einen großen Topf. Schälen Sie die Äpfel und nehmen auch das Kerngehäuse heraus. Entfernen Sie jedoch schadhafte Stellen und den Stiel. Fügen Sie etwas Wasser in den Topf und bringen das Ganze zum kochen. Fügen Sie etwas Zimt dazu, damit Sie einen schönen Geschmack bekommen.
Nun kochen Sie das ganze 3 bis 4 Minuten auf und rühren es ständig mit einem Holzlöffel um. Nicht zu lange, damit die Apfelstücke nicht zerfallen. Danach in Gläser abfüllen und vorgehen wie oben.



Kosten für die Apfelverarbeitung
 
Sortieren 2. Spalte 3. Spalte 4. Spalte
Entsafter HI 22052 Entsafter Dampfentsafter aus Edelstahl stellen Sie Ihren eigenen Saft her, bewahren Sie Vitamine und Mineralstoffe der Früchte und genießen Sie ohne Konservierungsstoffe zur Saftgewinnung und zum Dünsten geeignet Fruchtkorb mit Deckel ca. 22x11,5 cm, Fassungsvermögen ca. 4 Liter Saftbehälter ca. 22 x 11,5 cm, Fassungsvermögen ca. 4 Liter Wasser/ Dampftopf ca. 20 x 10,5 cm, Fassungsvermögen ca. 3 Liter inkl. Silikonschlauch mit Klemme Hohlgriffe und Knauf, Glasdeckel mit Entlüftungsloch
Für Kochstellen: Gas, Elektro, Glaskeramik und Induktion
Material: Edelstahl, Glas, Silikon
Entsafter Kaufen bei IhrName.de ca. 35,00 €
Kochtopf Verwenden Sie einen großen, herkömmlichen Kochtoft aus Ihrem Haushalt. Der eine sollte so groß sein, damit Sie 5 kg Früchte unterbringen. Kochtopf Kaufen bei IhrName.de ca. 40,00 €
Gartenäpfel Wenn die Äpfel reif werden, gibt auf einen Schlag eine Menge davon. Wenn Sie sie nicht sofort frisch essen, sollten Sie gesundes Gelee oder Kompott davon machen. Apfel Kaufen bei IhrName.de
Gelierzucker Gelierzucker ist eine Mischung aus Zucker und Geliermitteln zur schnellen Zubereitung von Konfitüren, Gelees und Marmeladen. Das Fruchtgut kann dabei durch Zugabe und einfaches Erhitzen relativ schnell zu einem Endprodukt verarbeitet werden. Sehr reife oder süße Früchte, die wenig Pektin enthalten, und deshalb von sich aus schlecht gelieren, können mit Gelierzucker dennoch zum Gelieren gebracht werden. Gelierzucker Kaufen bei IhrName.de Pack ca. 0,70 €
Zimt Wogegen hilft Zimt? Zimt fördert den Appetit und regt die Darmtätigkeit an. Als Gewürz kann er daher Speisen bekömmlicher machen und Verdauungsproblemen wie Blähungen und Völlegefühl vorbeugen. Bestimmte Inhaltsstoffe aus Zimt beeinflussen vermutlich den Blutzuckerspiegel. Zimt Kaufen bei IhrName.de ca. 15,00 €
Zitrone Die Zitrone ist ein Alleskönner in puncto Gesundheit und wird für ihren hohen Anteil an Vitamin C geschätzt – ganze 53 Milligramm pro 100 Gramm bei schlanken 35 Kilokalorien. Damit pusht sie das Immunsystem und beugt Infektionen und Erkältungen vor, weil Vitamin C vor Viren und Bakterien schützt. Zitrone Kaufen bei IhrName.de ca. 15,00 €
Holzlöffel Ein altes Gerät aus Großmutters Zeit. Heute nicht mehr sehr gebräuchlich, aber extrem gut. Holzlöffel eignen sich besonders zum Rühren in beschichteten Töpfen und Pfannen. Die nach vorn verjüngende ovale Form erlaubt es bei Töpfen auch den Rand in einem Topf zu erreichen. Holzlöffel Kaufen bei IhrName.de ca. 15,00 €
Marmeladengläser Wir wollen ja die Marmelade nicht sofort essen, sondern für einen späteren aufbewahren. Dazu füllen wir die Marmelade in dicht verschließbare Gläser. Nicht ZU fest zuschrauben, sonst bekommen Sie sich nicht mehr auf. Marmeladengläser Kaufen bei IhrName.de Stück ca. 0,60 €



Kommentar abgeben    Datenschutz    Impressum

Heute ist 

Last Update: