Download Button Space Print
MSGS


Richtig Rasenpflege

MeinSolargarten


Dusche

Für viele Gartenbesitzer ist der Inbegriff eines gepflegten Gartens eine perfekte Rasenfläche. Mit viel Eifer und diversen Gerätschaften wird bereits bei den ersten Sonnenstrahlen dem Grün zu Leibe gerückt.

Doch oft will sich die ersehnte dichte, grüne und vor allem unkrautfreie Fläche auch mit großer Mühe nicht einstellen. Wenn sich kakle Stellen gebildet haben, säen Sie nach. Was Ihr Rasen brauch:

Viel Licht
Rasengräser sind von Natur aus Pflanzen, die in hohem Maße auf das Licht angewiesen sind, denn nur wenn die Halme ausreichend Tageslicht tanken können, ist eine Regeneration nach jedem Schnitt möglich. Im Ergebnis entsteht so mit jedem neuen Mähen eine dichtere Rasennarbe, die Rasenunkräutern wie Gänseblümchen oder Löwenzahn keinen Platz zum Wachsen lässt.

Kontinuität und Ausdauer
Jede Pflegemaßnahme führt nur zu langfristigem Erfolg, wenn sie zur richtigen Zeit und sorgfältig durchgeführt wird. So wird zum Beispiel ein Rasen, der nur etwa alle zwei Wochen gemäht wird, niemals eine perfekte, dichte grüne Fläche sein können.

Achten Sie bei der Rasenpflege unbedingt auf die Einhaltung der richtigen Schnitt-, Dünge- und Bewässerungsintervalle und bleiben Sie auch konsequent dabei.

Bereits früh im Jahr sollten Sie mit den ersten Rasenpflegemaßnahmen beginnen. Ihr zeitiges Handeln wird sich im Sommer auszahlen. Ein früher Schritt sollten Sie immer vor dem Ausbringen der Düngung durchführen.

Düngung
Erst im Anschluss werden ca. 30 g/m² eines stickstoffbetonten Rasenlangzeitdüngers ausgebracht. Im Fachhandel finden Sie zahlreiche Rasendünger, die gut auf die speziellen Bedürfnisse von Rasenflächen eingehen. Nach weiteren sieben bis zehn Tagen ist es dann auch schon Zeit für den ersten Schnitt des Jahres.

Schnitt

Sie sollten bei der Schnitthöhe keine Experimente wagen. Legen Sie die Schnitthöhe auf einen Wert zwischen 4 und 5 cm fest und bleiben Sie dann konsequent dabei. Rasengräser, die zu tief gemäht werden, können sich gegen Gänseblümchen und Co. nicht mehr zur Wehr setzen und werden mit der Zeit von ihnen verdrängt. Außerdem sind solche Rasenflächen anfällig für Schäden durch Trockenheit, da die Bodenfeuchtigkeit durch mangelnde Beschattung zu schnell verdunstet. Schneiden Sie zu viel ab, schwächen Sie Ihren Rasen, was zum Ergebnis hat, dass er nicht mehr widerstandsfähig genug gegenüber Krankheiten, Schädlingen oder Unkräutern ist.

Vertikutieren
Vertikutieren ist nicht immer notwendig. Der Sinn des Vertikutierens besteht darin, abgestorbene Pflanzenteile und die gewachsene Rasenfilzschicht zu entfernen, damit wieder Sauerstoff, Nährstoffe und Wasser zu den Wurzeln der Rasengräser durchdringen können. Und denken Sie dran: Vertikutieren heißt nicht "Pflügen". Stellen Sie das Gerät daher so ein, dass es nur den Rasenfilz entfernt, nicht aber die durchwurzelte Bodenoberfläche aufreißt. Schon bei einer Vertikutiertiefe von nur einem Zentimeter wird mehr Schaden angerichtet als Gutes getan.

Bewässern
Da Rasengräser im Sommer ca. 15 bis 20 Liter Wasser pro Quadratmeter benötigen, ist es besser für Ihren Rasen, wenn Sie ihn bis zu dreimal in der Woche für jeweils ca. eine halbe Stunde wässern. Wird der Boden etwa alle drei Tage tief gehend durchfeuchtet, regt das die einzelnen Rasengräser zur Bildung eines tiefen Wurzelsystems an. Der beste Zeitpunkt ist in den Morgenstunden, da die Rasenfläche so über den Tag gut abtrocknen kann. Flächen, die erst in den Abendstunden gewässert werden, bleiben dagegen in der Regel nachts feucht, was dazu führt, dass die Ausbreitung von Pilzkrankheiten begünstigt wird.

Der letzte Schnitt des Jahres
Auch der letzte Schnitt sollte mit der ursprünglich gewählten Schnitthöhe zwischen 4 und 5 cm erfolgen. Zu kurze lassen den Frost tiefer in den Boden eindringen und zerstören unter Umständen das empfindliche Wurzelgeflecht. Zu dieser Jahreszeit erscheint dann auch ein neuer Feind auf den Rasenflächen, das Laub!

Laub muss unbedingt wegmachen  werden, da Ihrem Rasen unter der Laubschicht Licht und Sauerstoff fehlen und die ganze Mühe der letzten Monate umsonst war.

© Gärtner Pötschke.de







Kosten für die Rasenpflege
Rasensamen Mit der Rasensaat Sport und Spiel von COMPO wächst ein sehr strapazierfähiger und belastbarer Rasen in Ihrem Garten. Er ist perfekt geeignet für alle Spiel- und Gebrauchsrasenflächen und dazu schnell keimend für einen schnellen Rasenschluss. Rasensamen Kaufen bei IhrName.de ab 17,00 €
Rasendünger Neudorff Azet RasenDünger
Vollorganischer Dünger aus 100 % natürlichen Inhaltsstoffen. Für dichten, grünen Rasen ohne Moos und Unkraut Staubarmes Granulat. Mit natürlicher Sofort- und Langzeitwirkung Enthält MyccoVital® (Mykorrhiza), das die Wurzeloberfläche über ein Vielfaches vergrößert für optimale Nährstoff- und Wasseraufnahme.
Eierschalen Kaufen bei IhrName.de ab 7,00 €




Kommentar abgeben    Datenschutz    Impressum

Heute ist 

Last Update: