Download Button Space Print
MSGS


Richtig einpflanzen

MeinSolargarten


Dusche

Wann man Blumen anpflanzen sollte

Generell kann man sagen: Blumen kann man zu fast jeder Jahreszeit anpflanzen, da es sowohl Früh-, Mittel- als auch Spätblüher gibt. Nur im Winter ist es wegen des häufig gefrorenen Bodens nicht ratsam, Blumen anzupflanzen. Die Blumenpflanzen hätten kaum eine Chance, sich einzuwurzeln, oder würden durch die Kälte Schaden nehmen und schnell eingehen. Blumen sollten immer in der Jahreszeit vor ihrer Blütezeit angepflanzt werden. Bei Frühlingsblühern geht das natürlich nicht – diese Pflanzen sollten entweder Anfang bis Mitte Herbst angepflanzt werden oder im Frühling, wenn abzusehen ist, dass kein Frost mehr kommt. In der Regel ist das der März, eventuell etwas später.

Standortwahl: Bevor es ans Einpflanzen der Blumen geht, sollten Sie den richtigen Standort aussuchen. Dieser ist abhängig von der Pflanze. Manche Pflanzen mögen pralle Sonne, andere bevorzugen Halbschatten. Am besten beobachten Sie die Stelle, die Sie bepflanzen möchten, bevor Sie die Blumen kaufen. Je nachdem, wie lange dort die Sonne direkt scheint, können Sie dann die richtigen Pflanzen aussuchen.

Wässern: Bevor Sie sie die Pflanzen einpflanzen, müssen Sie sie gut. Dazu befreien Sie die Pflanze vom Topf und lockern den Wurzelballen. Dann stellen Sie sie in einen Eimer oder in eine Wanne. Dieses Gefäß füllen Sie soweit mit Wasser, dass der gesamte Wurzelballen bedeckt ist. Lassen Sie die Pflanzen etwa eine Stunde lang so stehen, damit sie sich mit Wasser vollsaugen können.

Pflanzerde: Die richtige Erde ist ganz entscheidend und ist ein sehr wichtiger Schritt beim anpflanzen von Blumen. Wählt man die falsche Erde, könnte das für die Blumen schnell tödlich enden. Man unterscheidet zwischen Anzuchterde, gedüngter Blumenerde, ungedüngter Blumenerde, Blumenerde mit Torf und Blumenerde ohne Torf. Das sind in der Regel Universalerden, die für jede Pflanze mit den entsprechenden Bedürfnissen geeignet ist. Außerdem gibt es Pflanzgranulat – bestehend aus vielen, natürlichen Körnern, die Wasser und Nährstoffe speichern und graduell an die Pflanze abgeben – und spezielle Pflanzenden für bestimmte Pflanzen oder Standorte – Wie Rosenerde, Orchideenerde oder Balkonpflanzenerde

Vorbereitung: In der Zwischenzeit können Sie das Beet vorbereiten. Entfernen Sie Unkraut und Gras und lockern Sie den Boden mit einer Hacke auf. Anschließend graben Sie das Loch für die Pflanze. Das Loch sollte etwa ein Drittel größer sein als der Wurzelballen.

Einpflanzen: Hat sich die neue Pflanze mit Wasser vollgesogen, setzen Sie sie in das vorbereitete Pflanzloch und verschließen dieses wieder mit der herausgegrabenen Erde. Vermeiden Sie dabei unbedingt Hohlräume, aber drücken Sie die Erde nur so fest, dass die neue Pflanze stabil steht. Anschließend sollten Sie die Pflanze noch einmal reichlich gießen, damit die Erde rund um die Wurzeln gut eingeschwemmt wird.

Weiterwässern: Durch das Umpflanzen sind die kleinen Wurzeln beschädigt worden und die Pflanze kann Wasser schlechter aufnehmen. In den ersten Tagen braucht die neue Pflanze besonders viel Wasser.

Tipp: Direkte Sonne mögen zum Beispiel: Himbeeren, Tomaten, Lavendel, Mohn, Sonnenblumen und Rosen. Etwas schattigere Gebiete eignen sich zum Beispiel für Clematis, Heidelbeeren, Efeu, Rhododendren, Maiglöckchen, Bärlauch und Elefantenohr.

Resultat: Nach ein paar Tagen haben sich neue Wurzeln gebildet und sind in das umgebende Erdreich eingedrungen. Die Pflanze steht nun stabil und hat einen normalen Wasserbedarf. Wollen Sie der Pflanze die Eingewöhnung weiter erleichtern, können Sie sie in den ersten Tagen vorsichtig düngen.

Blumenzwiebeln können Sie ohne weiteres einpflanzen. Wichtig, neben dem Standort ist die Tiefe des Pflanzlochs. Faustregel: Graben Sie die Zwiebel doppelt so tief ein, wie Sie groß ist. In der Regel entspricht dies einer Tiefe von 10 bis 15 Zentimetern.

Rosen einpflanzen 

Wichtig ist, dass Sie die neuen Rosen nicht auf ein Beet setzen, in dem schon Rosen gestanden haben. Neu gepflanzte Rosen neigen dann dazu, zu kränkeln und nicht optimal zu gedeihen. In diesem Falle sollten Sie das Beet tiefgründig von der alten Erde befreien und neue Muttererde oder gute Pflanzerde für Rosen einfüllen.

Kommen die Rosen wurzelnackt in die Erde, dann sollten sie zuvor ein paar Stunden mit den Wurzeln ins Wasser gestellt werden. Auch Containerrosen danken solch ein Bad mit gutem Anwachsen im Garten. Vor dem Einpflanzen der wurzelnackten Rosen kürzen Sie die Wurzeln etwa um ein Drittel ein. Gequetschte und vertrocknete Wurzelteile werden dabei gleich entfernt. Nun kommen die Rosen in die Erde. Dabei sollten Sie beachten, dass die Veredelungsstelle etwa fünf Zentimeter unter der Erde zu liegen kommt. Containerrosen sollten genauso tief in die Erde kommen, wie sie im Topf gestanden haben. Jetzt wird die Erde noch gut angetreten und kräftig angegossen. Damit das Erdreich schön feucht bleibt, können Sie es mit etwas leicht angetrocknetem Grasschnitt dünn mulchen.

Gladiolen pflanzen

Gladiolen brauchen einen Platz in voller Sonne. In milderen Gebieten die Zwiebelknollen im Spätwinter, in kühleren Zonen im Frühjahr bis Frühsommer pflanzen. Sie brauchen sehr gute Dränage, bei schwerem Boden sollte das Beet etwa 15 cm über der normalen Oberfläche liegen und dem Boden Sand zugesetzt werden. Bei sehr saurem Boden 60-120 g Kalk oder Dolomit pro Quadratmeter geben. Kompost oder verrotteter Rinderdung kann zugesetzt werden, ebenso ein Rosen- oder anderer Volldünger. Zwiebelknollen in Gruppen auf etwa 8-10 cm Tiefe und 15 cm Abstand setzen. Mehrere Zwiebelknollen derselben Sorte wirken zusammen besonders eindrucksvoll. Gründlich gießen und nach der Pflanzung mulchen.

© Gärtner Pötschke.de






Kosten fürs Einpflanzen
Pflanzschaufel Die GARDENA Classic Blumenkelle 08950-20 eignet sich optimal zum An- und Umpflanzen in Blumenkästen, Pflanzkübeln und Beeten. Der ergonomisch geformte Griff liegt perfekt in der Hand und ist am Ende abgewinkelt. Ein mögliches Abrutschen wird durch die neue Endkappe verhindert. Kupferband Kaufen bei IhrName.de ca. 18,00 €
Kniebrett Kniekissen, Gartenkissen für Innen und Außen geeignet, schützt vor Kälte, ist schmutzabweisend und Wasserdicht ideal für Gartenarbeiten, Hausarbeiten oder Freizeitbeschäftigungen. Eierschalen Kaufen bei IhrName.de ab 5,00 €
Handhacke Das ist ein unentbehrliches Gerät zum Auflockern der Erde und zum Graben von Pflanzlöchern. Eierschalen Kaufen bei IhrName.de ab 16,00 €
Sitzrollerwagen Unkraut jäten, Zaun streichen oder das Auto polieren: All diese Arbeiten lassen sich bequem sitzend erledigen - weil sich der Rollsitz Ihrem Arbeitstempo entsprechend mitbewegt! Er verfügt über eine angenehme Sitzhöhe von 33 cm und bietet zusätzlich viel Ablagefläche für Arbeitsgeräte. Eierschalen Kaufen bei IhrName.de ca. 55,00 €
Rankhilfen Speziell für den Anbau von Tomaten, Paprika, Auberginen, Stauden und anderen Kletterfrüchten und Gemüse. Es ist einfach den Pflanzenstützring zu installieren, Eierschalen Kaufen bei IhrName.de ca. 23,00 €
Rankstäbe Pflanzen erhalten einen geraden und schönen Wuchs. Pflanzstäbe aus kunststoffbeschichtetem Stahl, Länge 180 cm. Eierschalen Kaufen bei IhrName.de ca. 9,00 €




Kommentar abgeben    Datenschutz    Impressum

Heute ist 

Last Update: